Arten von Kreditkarten

Kreditkarten werden grundsätzlich nach drei Kriterien unterschieden – nach der Ausstattung, dem Abrechnungssystem und dem Emittenten.

Kreditkarten nach der Ausstattung

Nach der Ausstattung unterscheidet man Classic-Karten (Standardkarten), Goldkarten (Premium-Karten), Firmenkarten (Business Cards) sowie Karten für bestimmte Personengruppen (z.B. Studenten) mit speziellen Vergünstigungen

Kreditkarten nach dem Abrechnungssystem

Hierbei unterscheidet man folgende 4 Abrechnungen:

Charge Card

Die gängigste Form der Kreditkarte in Deutschland sind Charge Cards. Bei diesen werden die Umsätze auf einem Kartenkonto gesammelt. Einmal pro Monat werden diese abgerechnet und das Konto des Kunden per Lastschrift mit dem Gesamtbetrag belastet. Grundsätzlich wird dem Karteninhaber ein persönliches Kreditlimit zur Verfügung gestellt, bis zu welchem er innerhalb eines Monats durch Umsätze mit der Kreditkarte verfügen kann.

Credit Card

Auch bei der Credit Card werden die Umsätze auf einem Kartenkonto gesammelt und einmal pro Monat abgerechnet. Jedoch kann der Karteninhaber entscheiden, ob er den offenen Betrag in einer Summe oder in Raten zahlen möchte. Entscheidet sich der Karteninhaber für die Rückzahlung in Raten, so werden ihm auch Kreditzinsen in Rechnung gestellt. Meist legt der Kartenemittent einen Mindestbetrag fest, welcher pro Rate gezahlt werden muss. Der Kunde erhält einen monatlichen Verfügungsrahmen, innerhalb dessen er Kreditkartenumsätze tätigen kann. Es ist möglich das Kartenkonto auf Guthabenbasis zu führen. Hierbei werden die Guthaben grundsätzlich verzinst, wobei die Höhe der Zinsen stark variieren kann.

Debit Card

Bei Debit Cards werden die Umsätze mit der Kreditkarte taggenau zinswirksam erfasst. Die Abrechnung kann taggenau über das Girokonto des Kunden erfolgen oder es kann ein Kartenkonto in der Form eines Kontokorrentkontos geführt werden. Bei der Führung eines Kartenkontos wird auch hier ein monatlicher Verfügungsrahmen zur Verfügung gestelt und es erfolgt auch hier eine monatliche Abrechnung. Durch die taggenaue zinswirksame Abrechnung hat der Karteninhaber jedoch keinen Zahlungsaufschub und somit keine Kreditierungsfunktion bis zur Rechnungsstellung.

Prepaid Card

Die Prepaid Card stellt eine besondere Form der Kreditkarte dar, da es sich hierbei nur um eine Guthabenkarte handelt. Dies bedeutet, das Verfügungen nur über im Voraus eingezahltes Guthaben möglich sind, so dass es sich dem Wortsinn nach nicht mehr um eine echte Kreditkarte handelt, da kein Kredit zur Verfügung gestellt wird. Eine Aufladung des Guthabens ist per Überweisung oder mittels Bareinzahlung erfolgen. Prepaid Kreditkarten können auch ohne Schufa-Abfrage ausgestellt werden und bieten somit auch bei negtiven Einträgen die Möglichkeit für eine Kreditkarte.

Kreditkarten nach dem Emittenten

Grundsätzlich gibt es folgende Kreditkartenheraugeber:

Die bedeutensten Kreditkarten mit den meisten Akzeptanzstellen sind weltweit VISA und Mastercard, wobei die Mastercard ihren Ursprung als Eurocard in Europa hat und hier auch meist akzeptiert wird.

Während American Express und Diners Club grundsätzlich selbst ihre Kreditkarten herausgeben, erfolgt die Ausgabe von VISA-Cards and Mastercards oft über Partnerinstitute, welche die Kreditkarte selbst vertreiben und teilweise auch in Verbindung mit Co-Branding  herausgeben.