Barclays Bank PLC - weltweit agierende Großbank

Die Barclays Bank PLC mit Sitz in London wurde 1690 in gegründet. Mit rund 48 Mio Kunden in über 50 Ländern gehört sie zu den größten Geschäftsbanken weltweit. 1966 begab die Barclays als erste Bank in Europa Kreditkarten. Die Aktivitäten in Deutschland gehen bis in die 20er Jahre zurück. Dabei konzentrierte sich die Bank vornehmlich auf das Firmenkundengeschäft und erweiterte dies durch das Retail-Banking. Über die Niederlassung Barclaycard wurden Kredite und Kreditkarten für die Kunden zur Verfügung gestellt. Im Jahr 2012 folgte schließlich auch der Einstieg ins Einlagengeschäft.

Die Privatkunden-Produkte der Barclays Bank basieren auf dem Prinzip der Einfachheit, Verbindlichkeit und Transparenz. Diesem folgen das angebotene Tagesgeld und auch das Festgeld-Angebot. Diese sind einfach strukturiert, wobei alle Informationen zu Preisen bereits im Vorfeld transparent zur Verfügung gestellt werden. Die Abwicklung des Privatkundengeschäfts erfolgt bei Barclays ausschließlich online.

Das Firmenkundengeschäft betreibt die Barclays Bank seit 1971 von Frankfurt. Hier wird den Geschäftskunden - darunter auch führende deutsche Unternehmen, internationale Konzerne und andere Finanzinstitute – ein breites Spektrum an Dienstleistungen aus den Bereichen Commercial- und Investment-Banking angeboten. Angeboten werden diese durch Barclays Capital und Barclays Corporate.

Als weltweit agierende Großbank spielt natürlich auch die Sicherheit für der Kundeneinlagen bei Barclays eine wichtige Rolle. Neben der gesetzlich vorgeschriebenen englischen Entschädigungseinrichtung FSCS (Financial Services Compensation Scheme) bis 85.000 GBP sind auch höhere Kundeneinlagen umfangreich abgesichert. Hierfür ist die Barclays Bank PLC Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken.



Folgende Produkte werden angeboten: