Wüstenrot & Württembergische AG

Gegründet im Jahr 1921 als Spezialinstitut für Baufinanzierungen hat sich die die Wüstenrot Bank zu einem Allfinanz-Dienstleister entwickelt. Auf dem Weg hierher hat sie im Jahr 1968 ihr Angebot erweitert und ist zur Wüstenrot Bank AG Pfandbriefbank geworden. Diese fusionierte 1999 mit der Württembergischen. Seither hat die Wüstenrot & Württembergische AG ihren Sitz in Ludwigsburg und bietet ein umfassendes Angebot aus Bausparen, weiteren Bankleistungen und Versicherungen an.

Die Konzentration der Bank auf die finanziellen Bedürfnisse der Privat- und Firmenkunden führte im Laufe der Jahre zu einen Leistungsangebit. Auch wenn das Baudarlehen weiterhin das Hauptgeschäft darstellt, werden den Kunden jetzt auch weitere Produkte angeboten. So gehören jetzt auch flexible Geldanlagen, Aktiengeschäfte, Investmentfonds und Girokonten zu den Leistungen der Bank. Allumfassend wird das Angebot schließlich durch diverse Versicherungsangebote der Württembergischen, welche das Spektrum abrunden.

Aktuell betreut der Konzern Wüstenrot & Württembergische AG mehr als 6 Millionen Kunden und bietet dabei eine starke Kundennähe. Diese zeigt sich durch mehr als 6000 Außendienstmitarbeiter sowie 1000 Wüstenrot-Service-Centern und 2000Außenbüros der Württembergischen im Bundesgebiet.

Die Firma Wüstenrot & Württembergische AG wird mit der WKN 805100 (ISIN DE0008051004) an der Deutschen Börse gehandelt. Mehrheitsaktionär mit knapp 70 % der Anteile ist dabei die Wüstenrot Holding AG.

Die Einlagen von Kunden bei der Wüstenrot Bank sind umfänglich abgesichert. Als deustche Bank gehört sie dem Einlagensicherungsfonds deutscher Banken an, wodruch die Kundeneinlagen bei der Wüstenrot je Kunde bis zu 30 % des haftenden Eigenkapitals der Bank zu 100 % abgesichert sind.



Folgende Produkte werden angeboten: